Eventlocation wird zur ambulanten Impfpraxis

Schwabenlandhalle und Stadt Fellbach unterstützen Hausärzt*innen

Alte Kelter / Schwabenlandhalle Fellbach Betriebs GmbH

Die Alte Kelter, eine Location der Schwabenlandhalle Fellbach Betriebs GmbH, steht seit kurzem lokalen Hausärzten als ergänzende Praxisräume für Corona-Impfungen zur Verfügung. Das Team der Halle hat für das Projekt sein Wissen erweitert rund um die Anforderungen des Praxis- und Labormanagements, dazu ein passendes Hygienekonzept entwickelt und die Warte-, Behandlungs- sowie Ruhezonen passend aufgebaut. Dazu ist für die Hausarzt-Mitarbeiter*innen, die in nun den externen Praxisräumen arbeiten, noch die Infrastruktur zur Impfstoffvorbereitung eingerichtet worden.

Vier Hausarztpraxen nutzen das Zentrum bereits. Sie vergeben die Termine direkt an ihre Patienten, bestellen die Impfwilligen aber in die Alte Kelter. Somit wird der normale Betrieb der Praxen nicht gestört und die Auflagen werden eingehalten. Die Eventprofis der Schwabendlandhalle sorgen, dank aktuellem Wissen rund um die Anforderungen und Bedürfnisse der Praxisteams und Patienten, für reibungslose, sichere Abläufe.

„Natürlich ist eine Impfpraxis etwas anderes als unser bisheriges Kerngeschäft“, erklärt Jens Mohrmann, Geschäftsführer der Schwabenlandhalle Fellbach Betriebs GmbH. Doch sowohl für Veranstaltungen als auch für die Impfpraxis sei eine gute Organisation die Grundlage, damit die Kund*innen zufrieden sind. Bis Meetings, Symposien oder auch Kongresse wieder möglich sind, unterstützt das Team von Mohrmann neben den Hausärzten auch seine neuen und alte Kund*innen mit einem Streaming-Studio, hybriden, kreativen Ansätzen und viel Erfahrung in ausgefeilten Hygienekonzepten für erfolgreiche Zusammenkünfte auch während der Pandemie.

„Es ist durchaus etwas ungewöhnlich, in der Alten Kelter eine Impfpraxis einzurichten, doch wir gehen momentan sehr pragmatisch vor, um zu helfen und zu unterstützen. Die Corona-Pandemie fordert uns alle“, erklärt Fellbachs Oberbürgermeisterin Gabriele Zull. „Je schneller die Impfkampagne voranschreitet, desto besser, betont sie. „Wir wollen das Impfen für alle Beteiligte möglichst einfach machen, damit wir hier schnell vorankommen“.

Nahezu barrierefrei erfüllen die Veranstaltungshäuser, egal ob städtisch oder kommunal, diesen wichtigen, gesellschaftlichen Nutzen: Sie bieten beste Infrastruktur, gute Anbindung, flexible Fläche und die Erfahrung sowie das Improvisationstalent der Eventprofis. Sie unterstützen so direkt und unkompliziert alle Beteiligten bei der Bekämpfung der Pandemie.