Start der GCB-Kampagne „Germany – at the heart of future events“

Brücke zwischen persönlicher und virtueller Begegnung

GCB German Convention Bureau e.V.

Vom 1. Juni bis zum 30. September 2021 bieten das GCB German Convention Bureau e.V. und seine Partner ein vielfältiges hybrides Programm für persönliche Begegnung und virtuelle Vernetzung am Tagungs- und Kongressstandort Deutschland. Veranstaltungsplaner*innen aus aller Welt können sich innerhalb der vier Bausteine „Live Experience“, „Virtual Market Place“, „Innovation“ und „Education“ für ihre künftige Eventplanung inspirieren lassen und neue Kontakte knüpfen. Alle Angebote sind kostenfrei.

Der Veranstaltungsmarkt in Deutschland hat sich, beschleunigt durch die Pandemie, deutlich verändert. Die Anbieter des Standorts sind bereit für den Restart und bieten dafür vielfältige neue Konzepte und bewährte Kompetenzen. Diesem Angebot verschafft das GCB mit seiner hybriden Sommer-Kampagne eine prominente Bühne. „Die jetzt startende Kampagne ist die logische Konsequenz aus den Entwicklungen der letzten 12 Monate und dem damit einhergehenden Wandel des Ökosystems von Veranstaltungen“ erläutert Matthias Schultze, Managing Director des GCB, die Hintergründe. „Dreh- und Angelpunkt sind die Bedürfnisse unsere Kund*innen – der Veranstaltungsplaner*innen aus aller Welt –, denen wir mit unserer Kampagne vielfältige Interaktions- und Partizipationsmöglichkeiten anbieten. Und zwar gerade auch denjenigen, die derzeit noch nicht wieder nach Deutschland reisen können.“

Mit dem Kick-Off am 1. Juni 2021 öffnen die Tore des Virtual Market Place – und bleiben bis zum 30. September rund um die Uhr, an 7 Tagen pro Woche, geöffnet. Ob Marketingorganisationen, Convention Bureaus, Hotels, Locations, Kongresszentren oder weitere Dienstleister: Hier finden Event Professionals an vielfältigen Messeständen und in virtuellen Meeting Rooms von knapp 70 Ausstellern alles, was der Tagungs- und Kongressstandort Deutschland zu bieten hat – inklusive Chatfunktion und individueller Terminbuchung für den direkten Draht.

Die ersten beiden Juniwochen stehen zudem ganz im Zeichen der „Destinations in Motion“: Der Rasende Reporter Awid Vahedi unternimmt zwischen dem 1. und 17. Juni eine Reise quer durch Deutschland und berichtet aus insgesamt zwölf Destinationen live auf Social Media. Damit erhalten Veranstaltungsplaner*innen die Gelegenheit, ihre Lieblingsorte neu kennenzulernen oder bislang unbekannte Highlights zu entdecken. In der zweiten Juni-Hälfte bietet die Kampagne ein vielfältiges Weiterbildungs-Programm – online, kostenfrei und über das GCB Virtual Venue von jedem Ort aus verfügbar. Inhaltlicher Fokus der Education Days am 21. und 28. (jeweils montags) sowie 23. und 30. Juni (jeweils mittwochs) sind aktuelle Hot Topics von Business Events wie z.B. hybride Formate oder die Verbindung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Während der Virtual Market Place auch weiterhin rund um die Uhr geöffnet ist, erwartet Veranstaltungsplaner*innen ab Ende August ein weiteres Highlight der persönlichen Begegnung: Die insgesamt 12 Destinationen, die bereits vom Rasenden Reporter besucht wurden, laden im Rahmen der „Discovery Tours“ zu je zweitägigen Educational Trips ein. Mit dabei sind Baden-Baden, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart und Würzburg. Informationen zu Daten und der Registrierung gibt es auf der zentralen Landing Page der Kampagne.

Die Aktivitäten von „Germany – at the heart of future events” finden unter Einhaltung der jeweils geltenden Sicherheits- und Hygienestandards statt. Sollten einzelne oder alle „Live Experience“-Bausteine der Kampagne aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens nicht in der geplanten Form umsetzbar sein, bietet das GCB in Abstimmung mit seinen Partnern passende Online-Alternativen an, über die rechtzeitig informiert wird.

https://gcb.xibitrs.net/

https://www.gcb.de/de/gcb-events-education/messen-und-events/germany-at-the-heart-of-future-events.html