Krisensichere Vertragsgestaltung für Veranstaltungen

Webinar am 21. Januar 2021

Foto: Pixabay via pexels.com

Die Coronakrise zeigt: Es lässt sich nicht zwar alles verhindern, doch fehlende oder fehlerhafte Verträge stellen sich gerade in Zeiten von Veranstaltungsabsagen und -verboten als zusätzliches Risiko heraus. Wie können Verträge für Veranstaltungen krisensicherer gestaltet werden? Wie können Veranstalter*innen wirtschaftliche Risiken vermeiden?

Risiken, die sich durch gute AGBs bzw. Verträge minimieren lassen, sind unnötige Diskussionen, die Zeit, Nerven und Geld kosten. Ebenso lässt sich die Rechtsunsicherheit eingrenzen, da viele Konstellationen im Voraus geregelt sind. Oder aber dass umsonst gearbeitet wird, weil aufgrund der Rechtslage Zahlungsansprüche verloren gehen.

Im Webinar "Krisensichere Vertragsgestaltung für Veranstaltungen" des Buchungsportals www.tagungsplaner.de vermittelt Rechtsanwalt Thomas Waetke als Experte für Veranstaltungsrecht erst einen allgemeinen Überblick zum Vertragsrecht und geht danach auf die folgenden Vertragsklauseln genauer ein: „Höhere Gewalt“-Klausel, Stornoklausel und Haftungsklausel. Weitere Webinar-Inhalte sind: Wie kommt ein Vertrag zustande?, Tipps für den Vertragsschluss, der Unterschied zwischen AGBs und Vertrag und die Voraussetzungen für AGBs.

Das Webinar findet am 21. Januar 2021 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Es ist auf 16 Teilnehmer*innen begrenzt, die Teilnahmegebühr beträgt 139 Euro zzgl. MwSt. Hier geht es zu weiteren Informationen