Deutscher Pflegetag 2020 – rein virtuell

Case Study zu einer Veranstaltung mit über 2.000 Gästen

7. Deutscher Pflegetag / Jan Pauls Fotografie

Der 7. Deutsche Pflegetag sollte im März 2020 wie gewohnt als Präsenzveranstaltung in Berlin stattfinden. Angesichts der wachsenden Anspannung im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie und des sich auch in Deutschland abzeichnenden Lockdowns wurde entschieden, die Veranstaltung zu verschieben und im November 2020 als hybrides Format durchzuführen. Das Beherbergungsverbot im Oktober sowie der erneute Lockdown ab November führten dazu, dass der Deutsche Pflegetag knapp vier Wochen vor dem geplanten Kongresstermin ein weiteres Mal umgeplant werden musste – diesmal als Online-Event mit Referent*innen und Chairs vor Ort. Zu den zentralen Aufgaben und Herausforderungen der für die Umsetzung verantwortlichen Agentur CPO Hanser gehörten die virtuelle Zuschaltung der Referent*innen, die nicht nach Berlin anreisen konnten, die Planung einer virtuellen Ausstellung und die Erzeugung eines Gemeinschaftsgefühls für die Teilnehmer*innen, auch wenn diese sich nicht persönlich begegnet sind.

Am 11. November war es soweit: Der 7. Deutsche Pflegetag startete für die mehr als 2.000 registrierten Teilnehmer*innen rein digital, wobei die STATION Berlin kurzzeitig zum größten Filmstudio Berlins umfunktioniert wurde. Referent*innen und Ehrengäste fanden sich zu den vorgegebenen Time-Slots in der Veranstaltungslocation ein oder wurden direkt zu ihrer Session zugeschaltet. 

Großes öffentliches Interesse bestand an der frei zugänglichen Eröffnungsveranstaltung mit einem Statement von Bundeskanzlerin Angela Merkel, moderiert von Eckart von Hirschhausen. Diese übertraf laut Organisatoren alle geschätzten Erwartungen in Bezug auf Seitenaufrufe und Serverkapazität. Weitere prominente Gäste im Verlauf des Kongresses waren Franziska Giffey – Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Hubertus Heil – Bundesminister für Arbeit und Soziales, sowie Jens Spahn – Bundesminister für Gesundheit.

Die Teilnehmer*innen vor den Bildschirmen erwartete ein wissenschaftliches Programm in Form von interaktiven Live-Sessions. Das Q&A-Diskussionstool parallel zum Live-Stream ermöglichte es den Teilnehmer*innen, ihre fachlichen Fragen an die Referent*innen zu stellen. Im virtuellen Ausstellerbereich konnten die Teilnehmer*innen unkompliziert via Live-Chat mit den Ausstellern kommunizieren. Die Social Wall sowie das animierte Fotomosaik luden die Teilnehmer*innen ein, ihre persönlichen Botschaften interaktiv einzubringen. 

CPO Hanser plant bereits den Deutschen Pflegetag 2021, der diesmal als hybrides Event stattfinden soll.

https://www.cpo-hanser.com/conference-management/studien-und-expertenartikel/deutscher-pflegetag.html