Beherbergungsverbot für innerdeutsche Reisende

VDVO veröffentlicht Übersicht zu den aktuellen Regelungen

Photo by Giulia May on Unsplash

Immer mehr deutsche Gemeinden und Landkreise überschreiten aktuell den kritischen 7-Tage-Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Bürger*innen. Aus diesem Grund hat sich die Mehrzahl der deutschen Bundesländer für ein Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten innerhalb Deutschlands entschieden. Wie dieses im jeweiligen Bundesland genau aussieht, welche (Ausnahme-)Regelungen – zum Beispiel für Geschäftsreisende – genau gelten und wie diese umzusetzen sind, gilt es nun zu beantworten. Die von den Bundesländern bekanntgegebenen Maßnahmen gehen von einer unveränderten Beherbergungserlaubnis über die Pflicht des Vorzeigens eines negativen Corona-Testergebnisses bis hin zu einer zweiwöchigen Quarantäne. Diese abweichenden Regelungen stellen die Hotellerie und die Veranstaltungsbranche vor erneut große Herausforderungen und haben bereits viel Kritik ausgelöst. Um das Durcheinander der Maßnahmen zu entwirren, hat der VDVO nun eine Übersicht mit den derzeit geltenden Maßnahmen für jedes der 16 Bundesländer ausgearbeitet. Im Zweifel wird allen (Geschäfts-)Reisende jedoch auch weiterhin empfohlen, die verantwortlichen Gesundheitsämter vor Reiseantritt zu konsultieren.

Link zur Übersicht des VDVO: https://vdvo.de/media/Beherbergungsverbot.pdf