„Alles ist unmöglich, bis es einer macht“

Restart im Congress Center Leipzig

DGP-Jahrestagung mit 600 Präsenz-Teilnehmer*innen

Nach monatelanger, Pandemie-bedingter Pause finden im Congress Center Leipzig (CCL) wieder Kongresse statt. Trotz größerer Abstände und strenger Hygieneregeln können Fachprogramme wie gewohnt umgesetzt werden.

So tagte Anfang September die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP) im CCL, einer Location der Leipziger Messe. Großzügige Raumkonzepte, entsprechende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sowie die virtuelle Erweiterung machten es möglich, dass der Veranstalter DGP zahlreiche Fachkolleg*innen zu seiner Jahrestagung willkommen heißen konnte. 600 Teilnehmer*innen waren vor Ort, 200 Gäste aus aller Welt nahmen außerdem per Livestream am hybriden Kongress teil. Im Video zur Veranstaltung, produziert vom CCL, zeigt sich, dass für viele Teilnehmer*innen insbesondere in der persönlichen Begegnung ein Höhepunkt des Kongresses lag. So lautet auch das Fazit von Daniel Metzler, der mit der Kongress- und Eventmanagement-Agentur wikonect für die Umsetzung des Kongresses verantwortlich zeichnete: „Alles ist unmöglich, bis es einer macht.“

https://www.youtube.com/watch?v=nhji1_VVPzE&feature=youtu.be

https://www.ccl-leipzig.de/

https://phlebologie-2020.de/