SafeGate – Einlasskontrolle in Zeiten von Corona

Projektgemeinschaft entwickelt Lösung

Projektgemeinschaft entwickelt Lösung

Um einen sicheren Zugang zu Veranstaltungen zu Zeiten der Corona-Pandemie ermöglichen, haben die Oliver Schrott Kommunikation, Matrix event+safety, MSB und Guest-One als Kooperationspartner die automatisierte Zugangskontrolle SafeGate entwickelt.

SafeGate ist eine automatisierte Zutrittskontrolle, die alle nötigen Schutzmaßnahmen bei Events- und Veranstaltungen übernimmt. Der Zutrittsbereich verfolgt einen pragmatischen und einfachen Prozess zur Gesundheits- und Sicherheitskontrolle in Form eines kompakten Durchlaufmoduls.Dank eines modularen Aufbaus lässt sich SafeGate individuell an den jeweiligen Einsatzbereich anpassen. In der Grundkonfiguration sind eine automatische Handdesinfektion, eine kontaktlose Temperaturmessung, ein Akkreditierungsumfeld via Ticket- oder Ausweisprüfung zur DSVGO-konformen Nachverfolgbarkeit und ein Besucherzählsystem integriert. Optional lässt sich SafeGate beispielsweise mit einer kameragestützten Erkennungsfunktion ergänzen. Diese kann überprüfen, ob Gäste eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Hinsichtlich der komplexen Richtlinien zur Nachverfolgbarkeit steuert der Wuppertaler Dienstleister für Teilnehmermanagement und Gästeorganisation Guest-One seine Erfahrungen im Bereich Registrierung bei. „Für eine schnelle und unkomplizierte Vorregistrierung richten wir eine responsive Webseite ein“, erläutert Guest-One-Geschäftsführer Oliver Maître das Funktionsprinzip. „Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten die Gäste per E-Mail ein elektronisches Ticket und können das SafeGate zum Gesundheits- und Sicherheits-Check betreten.“ Hinsichtlich der Datensicherheit werden ausschließlich die gesetzlich notwendigen und vorgeschriebenen personenbezogenen Daten erfasst, um eine sichere Nachverfolgung bei einem positiven Coronatest zu ermöglichen.

www.g1.de