Corona-Überbrückungshilfe

Bund unterstützt Unternehmen

Foto: Unsplash

Für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb in den letzten Monaten aufgrund der Corona-Pandemie ganz oder teilweise einstellen mussten, hat der Bund eine neue Überbrückungshilfe bereitgestellt. Dazu gibt es eine entsprechende Richtlinie des Bundeswirtschaftsministeriums im Rahmen des neuen Konjunkturpakets. Der Verband der deutschen Messewirtschaft Auma betont, dass diese Unterstützung auch ausdrücklich für Unternehmen gilt, die mit der Veranstaltung von Messen zu tun haben.

Das Programm soll den Unternehmen vor allem helfen, die Existenz für die nächsten Monate zu sichern. Es sieht vor, dass je nach Höhe des Umsatzeinbruchs in den Monaten April und Mai bestimmte Prozentsätze der nachgewiesenen Fixkosten wie Mieten und Pachten, Zinsaufwendungen und Kosten für Personalaufwendungen, die nicht vom Kurzarbeitergeld erfasst sind, erstattet werden. Anträge müssen spätestens bis zum 31. August 2020 gestellt werden. Die Durchführung des Überbrückungssprogramms liegt bei den Bundesländern.

Weiterführende Infos: https://www.bundesfinanzministerium.de/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/