Lockerungen der Bundesländer in der Übersicht

Schrittweise in die neue Normalität

Foto: Screenshot

Die Auswirkungen der Coronakrise haben uns alle weiter fest im Griff. Schrittweise soll es jedoch voran gehen, in die neue Normalität. Die ersten Lockerungen sind in vielen Bundesländern schon umgesetzt. Geschäfte dürfen wieder öffnen, der Alltag kann in kleinen Schritten einkehren. Um bei den ganzen Regelungen nicht den Überblick zu verlieren, haben wir eine Übersicht erstellt, in der die schrittweisen Lockerungen nach Bundesländern dargelegt werden.

Bezüglich der Kontaktbeschränkung haben sich Bund und Länder am 26. Mai 2020 geeinigt, diese allgemein bis zum 29. Juni 2020 zu verlängern. Großveranstaltungen sind bundesweit bis zum 31. August 2020 untersagt. Eine Übersicht über die bundesweiten Regelungen finden Sie hier: https://www.bundesregierung.de/coronavirus/corona-massnahmen-1734724

Sonstige Regelungen treffen die Bundesländer und Landkreise in eigener Verantwortung. Zu beachten ist, dass die Lockerungen mit der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen einhergehen. Für viele Veranstaltungen werden zudem Hygienekonzepte vorausgesetzt. Oftmals muss im Voraus die Veranstaltung angemeldet und/oder genehmigt werden.

Baden-Württemberg
Veranstaltungen: Nicht private Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen seit dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Bei Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen außerhalb des öffentlichen Raums dürfen sich jetzt bis zu 20 statt bisher nur zehn Personen aus mehreren Haushalten treffen. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss.
Gastronomie: Seit dem 2. Juni dürfen Kneipen und Bars wieder unter Hygienevorgaben öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Ferienwohnungen, Campingplätze und Wohnmobilstellplätze können wieder öffnen, soweit eine Selbstversorgung möglich ist. Hotels dürfen seit dem 29. Mai öffnen.
baden-wuerttemberg.de/aktuelle-infos-zu-corona

Bayern
Veranstaltungen: Veranstaltungen und Versammlungen bleiben landesweit untersagt. Seit dem 4. Mai 2020 sind öffentliche Versammlungen im Sinn des Bayerischen Versammlungsgesetzes mit höchstens 50 Personen und nur unter freiem Himmel zulässig. Ab dem 15. Juni 2020 ist die Wiederaufnahme des Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetriebs wieder möglich.
Gastronomie: Innen- und Außenbereiche von Restaurants dürfen öffnen. Außenbereiche und Biergärten dürfen seit dem 2. Juni auch bis 22 Uhr öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen seit dem 30. Mai unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen.
corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq

Berlin
Veranstaltungen: Seit 2. Juni dürfen öffentliche und private Veranstaltungen wieder stattfinden. In geschlossenen Räumen dürfen Veranstaltungen zunächst mit maximal 150 Personen stattfinden. Ab 30. Juni erhöht sich die maximal erlaubte Personenzahl auf 300. Open Air-Veranstaltungen sind mit bis zu 200 Personen zulässig. Ab 16. Juni dürfen bereits maximal 500 Personen teilnehmen. Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1.000 Teilnehmenden sind ab 30. Juni erlaubt.
Gastronomie: Gaststätten und Schankwirtschaften dürfen unter Einhaltung bestimmter Hygienevorgaben und eingeschränkter Öffnungszeiten öffnen. Dies umfasst Restaurants, Bars, Cafés, Kneipen, Shisha-Bars und Rauchergaststätten. Selbstbedienungsbuffets dürfen nicht angeboten werden.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen können wieder öffnen.
berlin.de/corona/

Brandenburg
Veranstaltungen: Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen sowie Versammlungen und sonstige Ansammlungen sind untersagt. Versammlungen unter freiem Himmel mit bis zu 150 Teilnehmenden können zugelassen werden. Seit dem 6. Juni dürfen Kulturveranstaltungen innerhalb geschlossener Einrichtungen mit bis zu 75 Personen und unter freiem Himmel mit bis zu 150 Personen stattfinden.
Gastronomie: Restaurants können öffnen, Bars bleiben geschlossen.
Hotels und Ferienwohnungen: Ferienwohnungen und Hotels dürfen wieder Gäste aufnehmen.
kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/

Bremen
Veranstaltungen: Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 50 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 20 Personen sind erlaubt. Veranstaltungen unter freiem Himmel, an denen mehr als 1.000 Personen teilnehmen, und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, an denen mehr als 200 Personen teilnehmen, sind mindestens bis zum 31. August 2020 verboten.
Gastronomie: Gaststätten sind wieder geöffnet. Es gelten ein Thekenverbot, Sitzplatz- und Bedienpflicht. 
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen öffnen.
bremen.de/corona

Hamburg
Veranstaltungen: Öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt. Versammlungen unter freiem Himmel können zugelassen werden.
Gastronomie: Gastronomiebetriebe können öffnen, Bars müssen weiterhin geschlossen bleiben.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen wieder Gäste aufnehmen.
hamburg.de/coronavirus/

Hessen
Veranstaltungen: Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern sind unter Auflagen wieder zugelassen.
Gastronomie: Gaststätten und Bars sind geöffnet. Gaststätten müssten weiterhin für einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen sorgen.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen seit Mitte Mai wieder öffnen.
hessen.de/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen

Mecklenburg-Vorpommern
Veranstaltungen: Im Freien sind Veranstaltungen mit bis zu 150 Teilnehmern erlaubt, in geschlossenen Räumen sind sie mit bis zu 75 Personen gestattet.
Gastronomie: Restaurants sind wieder geöffnet. Bars müssen noch geschlossen bleiben.
Hotels und Ferienwohnungen: Seit dem 25. Mai sind Hotels und Ferienwohnungen nicht mehr nur für Einheimische, sondern auch für Bürger aus anderen Bundesländern geöffnet.
regierung-mv.de/corona/

Niedersachsen
Veranstaltungen: Öffentliche Veranstaltungen sind untersagt, Versammlungen unter freiem Himmel dürfen nur in Ausnahmefällen stattfinden.
Gastronomie: Restaurants sind geöffnet, die Öffnung von Bars ist nicht gestattet.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels dürfen seit dem 25. Mai mit maximal 80 Prozent Auslastung öffnen. Es ist geplant, ab dem 22. Juni wieder 100 Prozent Auslastung zuzulassen.
niedersachsen.de/Coronavirus

Nordrhein-Westfalen
Veranstaltungen: Fachmessen, Fachkongresse und -tagungen sind mit Schutzkonzepten wieder zulässig.
Gastronomie: Restaurants sind geöffnet. Bars müssen meist geschlossen bleiben.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen sind geöffnet.
land.nrw/corona

Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen: Ab den 10. Juni sind Veranstaltungen im Freien mit bis zu 250 Personen unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen zulässig. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind mit bis zu 75 Personen gestattet.
Gastronomie: Gaststätten und Bars dürfen öffnen. Thekenbereiche müssen allerdings geschlossen bleiben.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen wieder für Touristen öffnen.
corona.rlp.de/service/faqs/

Saarland
Veranstaltungen: Ab 15. Juni 2020 können unter freiem Himmel Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen und in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 Personen stattfinden.
Gastronomie: Restaurants dürfen wieder öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen wieder für den Tourismus öffnen.
corona.saarland.de

Sachsen
Veranstaltungen: Kulturelle Veranstaltungen im freien sind zulässig.
Gastronomie: Restaurants und Bars dürfen öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen können ebenfalls öffnen.
coronavirus.sachsen.de/haeufige-fragen

Sachsen-Anhalt
Veranstaltungen: Fachveranstaltungen sind mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt, ab 1. Juli mit bis zu 250 Teilnehmern. Es muss jeweils ein Hygienekonzept vorliegen. In geschlossenen Räumen sind nur private Feiern bis zu 20 Personen erlaubt.
Gastronomie: Alle Restaurants dürfen wieder öffnen. Bars dürfen seit dem 28. Mai wieder öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Ferienwohnungen und Hotels können für Touristen aus ganz Deutschland öffnen.
coronavirus.sachsen-anhalt.de/

Schleswig-Holstein
Veranstaltungen: Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer feste Sitzplätze haben, dürfen mit einer gleichzeitigen Teilnehmerzahl von bis zu 250 Personen außerhalb geschlossener Räume und bis zu 100 Personen innerhalb geschlossener Räume stattfinden. Märkte und vergleichbare Veranstaltungen im öffentlichen Raum wie Messen oder Flohmärkte dürfen nur außerhalb geschlossener Räume stattfinden und eine Teilnehmerzahl von 100 Personen gleichzeitig nicht überschreiten.
Gastronomie: Restaurants und Bars können öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Seit Mitte Mai dürfen Hotels wieder Gäste empfangen.
schleswig-holstein.de/Coronavirus

Thüringen
Veranstaltungen: Private Feiern sind wieder möglich. Ab einer bestimmten Personenzahl (mehr 30 Personen in geschlossenen Räumen und mehr als 75 Personen unter freiem Himmel) muss die Veranstaltung mindestens 48 Stunden im Voraus beim zuständigen Landkreis/der kreisfreien Stadt gemeldet werden.
Gastronomie: Restaurants und Bars können öffnen.
Hotels und Ferienwohnungen: Hotels und Ferienwohnungen dürfen Gäste aufnehmen.
corona.thueringen.de/

Eine Übersicht der weiterführenden Links aller Bundesländer findet sich hier:
bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198